aktuell

einige notizen zu ‚JAHRESWECHSEL‘ (kokosfaser, baumwolle; 2019/2020)
von ernstfriedrich jünger;

zu sehen in der schiller-bibliothek, müllerstraße 149, in 13353 berlin bis zum 21.märz 2020 während der öffnungszeiten

in den tagen ‚zwischen den jahren‘ 2019 und 2020 habe ich in der 1. etage der schiller-bibliothek meine arbeit ‚JAHRESWECHSEL‘ eingerichtet.

‚JAHRESWECHSEL‘ ist ein bild, das an der decke des raums angebracht ist. es besteht aus (kokos)seilen, die mit einem rötlichen baumwollstoff ummantelt sind. diese seile sind an beläuchtungskörpern befestigt, die an der decke des bibliotheksraums hängen.

bei meiner künstlerischen arbeit bin ich häufig auf der suche nach bildern oder, genauer, nach bildfindungsmöglichkeiten. d.h. ich versuche grundsätzlich zu überlegen, durch welche verfahren oder maßnahmen (, die von mir durchgeführt werden,) ein bild entstehen kann. bei diesem vorgehen greife ich häufig auf vorgegebenes oder (vor)gefundenes zurück. in bezug auf ‚JAHRESWECHSEL‘ bedeutet das, dass mich die räumliche situation in der schiller-bibliothek dazu gebracht hat, mir zu überlegen, wie ich die regelmäßige anordnung der beleuchtungskörper (, die ‚vorgegeben‘ oder ‚vorgefunden‘ ist,) so nutzen kann, dass durch mein eingreifen ein neues/anderes bild entstehen könnte.

nach einigem überlegen und ausprobieren habe ich mich für das bespielen des deckenbereichs der bibliothek so entschieden, wie er nun vorzufinden ist: diagonal und parallel sind seile zwischen die beleuchtungskörper gespannt, verbinden sie und ergeben ein bild. dieses bild ist an allen stellen des bibliotheksraums anders zu sehen: es kennt kein oben oder unten, es gibt kein links und es gibt kein rechts . . .

im verlauf der ausstellung möchte ich zweimal samstags zu einem NEUJAHRSEMPFANG einladen.
dann wird die möglichkeit bestehen, gemeinsam mit anderen leuten die ausstellung zu besuchen und sich im anschluss daran (in einem cafe um die ecke) mit anderen über die gesammelten erfahrungen auzutauschen.

bitte merken sie sich die folgenden termine vor:
samstag, den 18. januar 2020, sowie samstag, den 15. februar 2010 – jeweils zwischen 12 und 13 uhr